Alle Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Nutzung ist nur zulässig mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Urheberes / Rechte-Inhabers.
Die Darstellung ist für das Ansehen auf einem 21"-Monitor - oder größer - optimiert. Betrachtung auf Smartphone oder Ähnlichem ist möglich. Aber sinnlos.

Große Freiheit No. IV | Feuerland - Entwurf I.2 . Bill d'Amacha 2016






















Bill d'Amacha | Alchemie

porträt tmp 5 bl"Hier haben wir es unverkennbar mit einem Romantiker zu tun, einem Schelm obendrein, dem es offensichtlich eine diebische Freude bereitet, die Betrachter – nicht nur mit seinen Bildtiteln - auf die falsche Fährte zu locken.

Wie man hörte, hat Bill d‘Amacha schon als Bub in der sächsischen Provinz damit begonnen, Segelschiffe und Schatzkarten zu zeichnen. Diese und seine während des Schul-Unterrichts entstandenen Geheim-Pläne fanden in den Pausen stets guten Absatz. Abbilder holder Weiblichkeit kamen erst etwas später hinzu.

In beiden Themenfeldern beweist er jedenfalls ein gerüttelt' Maß Entdeckerfreude und geht dabei doch ziemlich unbekümmert zu Werke. So scheint es zumindest. Doch die Sinnlichkeit seiner Gemälde und Zeichnungen ist nicht nur vordergründig. Oft erst auf den zweiten Blick offenbart sich das Doppelbödige, Hintersinnige.

Auch ist er wohl ein rechter Alchemist, wie er da das Weibervolk zerlegt, zu romantischen bis bizarren* Szenarien wieder zusammenfügt und auch bei den Zutaten ganz eigene Wege geht: Neben den Pigmenten in Tusche und Acryl verarbeitet er Kaffee, Tee, Rotwein und andere Alkoholika sowie exotische Gewürze und edle Düfte. Eine beispiellose Verschwendung, die jedoch seiner Majestät mehr als angemessen erscheint.

Wer mag, kann in den Werken des Bill d’Amacha das plastische Schillern der Achtziger* ebenso wahrnehmen, wie die Abgeklärtheit der Neunziger* oder Sinnfragen am Anfang dieses Jahrtausends.
Mesdames et Messieurs, ich darf Sie einladen, zu einem illustren Rundgang durch Szenarien, die angenehm verstören und entzücken*. Dabei wünsche ich Ihnen größtes Vergnügen*."

(Augustus Rex zur Eröffnung der Ausstellung "Drei4 vom Schloß", Übigau 2014)

*[Hier beliebte seine Majestät auf Wunsch von Bill d'Amacha, den Berliner Kulturwissenschaftler, Herrn Dr. Uwe Breitenborn sinngemäß zu zitieren. Aus dessen trefflichem Begleittext zur 1996er Ausstellung "Szenarien".] - Weitaus bekannter indes dürften Breitenborns Publikationen "Wie lacht der Bär" (2003) und "Gravitationsfeld Pop" (2014) sein.

 

Hier die Zusammenfassung für Eilige:  Bill d'Amacha - Sampled Alchemy

 

 

II      Sommer / Herbst 2017: Video-Produktion "terraVadis"

Making of - Szene aus dem Video "Das hat schon was" Bill d'Amacha / Freiherr von Sorje















 



II      Sommer / Herbst 2017   .    Ausstellung     E c h o   B e a c h   .   Bill d'Amacha und Katrin Hartpeng bei Dresden.Gold

15936913 1533180216696070 8872208066765646713 o















 

9. Juni 2017 im Atelier Eisengraf: Album Release "Bis ans Ende der Nahrungskette" | Freiherr von Sorje
Party & Ausstellung Bill d'Amacha | Eisengraf | Katrin Hartpeng

 

Sommer 2016   << A I KY A >>    Bill d'Amacha und der Eisengraf im Barockschloß Übigau

Aikya fb Hintergrund














 

2014, Ziegelwerk | Nautische Anleihen - REALVADIS by Bill d'Amacha

Einladung: REALVADIS by Bill d'Amacha im Ziegelwerk Sabrina lernt Segeln 100 V3.1 REALVADIS by Bill d'Amacha - Eisengraf Edition








 

"Anders als sonst stellt diesmal keine Künstlerin, kein Künstler aus sondern eine Kunst-affine Unternehmerin, und zwar ihre hauseigenen Werke. Zu sehen sind neben Arbeiten aus ihrer Privatsammlung die neuen REALVADIS Sachwertkupons, "druckfrisch" gestaltet von Bill d'Amacha .
Erotisch, nautisch, witzig und zum Bezahlen gemacht. Auch eine Edition Eisengraf gibt es mittlerweile. Lassen Sie sich überraschen ..."
Ziegelwerk Dresden    .    REALVADIS Sachwertkupons by Bill d'Amacha - Galerie    .    REALVADIS / Aktuelles

 

2014, Drei4 vom Schloss . Ausstellung vom 23. Mai bis 29. Juni 2014 , Barockschloss und Park Übigau, Rethelstraße 47, 01139 Dresden

D4S Finissage Einladung3 400hVON RHEYDT . GRAF . D'AMACHA
Stahlobjekte, Gemälde, Zeichnungen

Diese Drei könnten auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein. Stahlobjekte treffen hier auf expressive Kompositionen und auf hintersinnige Erotik ... Doch Eines bieten alle Drei: Ein Fest für die Sinne. Und das gilt in jeder Hinsicht auch für die musikalische Begleitung: Jan Heinke, Stahlcello.

| Der Eisengraf | Bill d'Amacha | Rolf von Rheydt | - Erstmals in gemeinsamer Ausstellung, präsentiert von
REALVADIS, Förderverein Schloß Übigau, Augustus Rex und der Sommerwirtschaft im Schloßpark Übigau.
Eisengraf      Rolf von Rheydt      Bill d'Amacha
      Jan Heinke

 

2014, Domicil Einrichtungshaus in der Zeitenströmung Dresden  .  Domicil in der Zeitenströmung Dresden - Ausgewählte Werke -

2012, Atelier Eisengraf, Dresden [«Wir mussten es tun! »]  .  Bill d'Amacha: Zeichnungen und Gemälde  .  Der Eisengraf: Möbel, Skulpturen, Lichtobjekte

2009 - 2012  - W2 / Kunsthaus Heidenau, Wechselschau, - Die Wohnfabrik, Karsdorf, - RAe Wissmann, Dresden

2006 bis 2008, Terravadis, im WTC Dresden  .  Zeichnungen und Gemälde

2005, Hotel Dorint, Dresden  [«terra magica»]

2003/2004, Restaurant «Vincent», Dresden [«Auf den zweiten Blick»]

2003, Kanzlei bskp, Riesa [«Manipulationen»]

2002, World Trade Center, Dresden [«Menschenskarten - Würzbilder»]

2001, Studentenclub Bärenzwinger, Dresden [«sneak preview»]

2000, Kanzlei Irmscher & Freyboth, Dresden  .  Zeichnungen und Gemälde

1999, Kanzlei Müller-Creven, Dresden [«Zweite Bestandsaufnahme»]

1998/99, Bar «shill out», Dresden  .  Zeichnungen, Collagen, Gemälde

1998. Fielmann, Freital [«Feuer, Wasser, Fleisch und Blut»]

1997, Studentenclub Bärenzwinger, Dresden [«Szenarien II»]  

1997, Städtische Galerie, Riesa (Beteiligung)

1996/97, Mühlfeld-Gruppe, Mellrichstadt [«déjà-vue»]  .  Gemeinsam mit AnnKatrin Teschke, Berlin

1996, SKB, Oschatz [«Szenarien»]  .  Gemeinsam mit Kathleen Görlitz, Oschatz

 

Menschenskarten - Würzbilder

Produktionen & Kollaborationen